Ratgeber

Skateboard und Longboard – die Geschichte eines Trends

By 22. Februar 2019 No Comments

Alle, die wenig Ahnung vom Skaten haben, können wahrscheinlich Skateboard und Longboard nicht voneinander unterscheiden. Streng genommen ist das Skateboard der Vorläufer des Longboards. Die Geschichte von Skateboard und Longboard reicht 50 Jahre zurück, denn in den 1960er Jahren fuhren die ersten Skateboards durch die USA. Der Trend kam schnell nach Europa und in der Entwicklung verwandelte sich das kurze Skateboard in ein langes Longboard. Das Vorbild für Skateboard und Longboard ist jedoch auf dem Wasser zu finden.

Vom Wasser auf die Straße

Skateboard und Longboard - die Geschichte eines TrendsAn den Stränden der USA trafen sich schon in den 1940er Jahren die Surfer, um auf der perfekten Welle zu reiten. Vor allem an der südlichen Küste von Kalifornien gab es eine sehr aktive Surferszene. Bei schlechtem Wetter oder schlechtem Wellengang langweilten sich die Surfer und überlegten, wie sie trotzdem surfen konnten. Not macht bekanntlich erfinderisch und die Langeweile machte die Surfer offenbar kreativ. Sie kamen auf die Idee, ihr nasses Hobby auf die trockene Straße zu bringen. Kurzerhand schraubten sie die Rollen von den Rollschuhen ab und montierten sie unter dem Surfbrett. Damit hatten sie das Skateboard und das Longboard erfunden, aber sie wussten noch nichts davon. Das Surfen auf der Straße kam schnell in Mode, im Fokus standen dabei besonders die Strandpromenaden von Santa Monica und Venice Beach.

Bis heute ein Trend

Was an der Westküste der USA begann, wanderte schnell auch an die Ostküste. Die Surfer am Atlantik haben öfter mit schlechtem Wetter und gefährlichen Wellen zu kämpfen als die Surfer auf der anderen Seite an der westlichen Küste am Pazifik. Zu den ersten Modellen, die an der Ostküste in Mode kamen, gehörte unter anderem auch das berühmte „Pintail“. Das asymmetrische Longboard hat eine nach vorn ausgerichtete Spitze und das erinnert im Aussehen sehr stark an ein Surfbrett. Skateboard und Longboard müssen in diesem Teil der Geschichte zusammen genannt werden, selbst wenn das Longboard aus der Erfindung des Skateboards resultiert. Skateboard und Longboard, der Sprung vom Wasser auf die Straße war eine Innovation und ein Trend, der immer noch anhält.

Das Longboard kann mehr

Skateboard und Longboard – beide Boards haben ihre Vor- und Nachteile. Wer sich für das Skateboard entscheidet, kann entspannt, kontrolliert und auch schnell fahren. Für waghalsige Sprünge ist das Skateboard hingegen keine so gute Wahl, hier sollte es ein Longboard sein. Sprünge wie der „Hippie Jump“ wurden speziell für das Longboard entwickelt. Das Überspringen eines Hindernisses von einem fahrenden Board mit einer Landung auf dem Board wäre mit einem kurzen Skateboard viel zu gefährlich. Auch das „Carven“, das „Sliden“, das „Long Distance Pumping“ und das „Dancing“ sind nur auf einem Longboard möglich.

Fazit

Das lange Board bietet eindeutig mehr Möglichkeiten als das kurze Board. „Boardwalking“ ist etwas für das Longboard, auch wenn diese Technik an das Wellenreiten der Surfer erinnert. Die Surfer gingen vom Wasser auf die Straße und haben damit einen Trend kreiert, der bis heute nichts von seiner Attraktivität verloren hat. Es gibt aber heute immer mehr Retrofans, die sich ein klassisches Skateboard kaufen, um damit unterwegs zu sein. Skaten auf dem kurzen Board hat auch etwas mit Nostalgie zu tun, selbst wenn die Möglichkeiten beschränkt sind.

Sumeber Skateboard für Anfänger, Geburtstagsgeschenk für Teenager und Erwachsene, Tarot Mystery *
  • 【Standard 31 Zoll Skateboard】 - 80 x 20 cm Doppel-Kickboard ist ideal für Anfänger, große Stabilität und Griffigkeit für 360-Grad-Drehungen, OL-Action und einige andere grundlegende Tricks.
  • 【Langlebig】 – 7 Schichten kanadisches Ahornholz, hohe Dichte, für klassische Skateboard-Tricks; max. Tragkraft: 100 kg, geeignet für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren.
  • 【PU-Kugellagern】 - Super glatte 55 x 40 mm 85A PU-Räder mit ABEC-7 Präzisionskugellager und PU-Kugellagern. Geeignet für Skater-Straße, Skate-Parks, Rampen, Pools und andere glatte Oberflächen oder sogar rauen Boden.
  • 【Hinweis】 - Vor oder nach der ersten fahrt sollte man unbedingt kontrollieren ob die Schrauben der Rollen und die Schrauben, welche die Achsen halten, zu fest oder zu locker sind; und ggf. nachgezogen oder gelockert werden müssen.
  • Wenn Sie nach Erhalt des Skateboards Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir werden diese so schnell wie möglich für Sie lösen.
Hikole Skateboard, komplett, Rollbrett aus Holz, 79 x 20 cm, kanadisches Ahorn, 31 Zoll, Rollen 85 A für Anfänger, Kinder und Erwachsene, Farbe: 3 *
  • Hochwertiges 7-lagiges Ahornholz, Maße 78,5 x 19,5 x 9,5 cm / Standard 31 Zoll Rollbrett Ideal für Anfänger und Profis, Sie können einfach Wasserfall üben.
  • Plattform mit Antirutschband, Belastbarkeit bis 100 kg Kugellager: ABEC-7 und LKW mit hoher Leistung, alle aus Aluminium-Legierung für ein besseres Lenkverhalten.
  • Raddurchmesser: 5,5 cm, Rollen aus PU/PVC, 50 x 36 mm, Härte: 85 A. Ringe: Lenkgummi aus Polyurethan, super weich.
  • Das klassische Design wurde aufgestellt. Nehmen Sie es aus der Verpackung und verwenden Sie es direkt (wenn nötig, können Sie die Dichtigkeit selbst anpassen und besser experimentieren).
  • Geeignet für Anfänger und Profis Es wird empfohlen, vor dem Training eine Schutzausrüstung zu tragen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.09.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Beitragsbild: depositphotos.com / kegfire

Redaktion