Longboard Pflege - Tipps und Tricks - Longboard-Vergleich

tipps und Tricks

Der dritte Tipps & Tricks Beitrag dreht sich rund um das Thema Longboard-Pflege. Was nach viel Arbeit klingt, ist eigentlich gar nicht so aufwendig. Um sicher fahren zu können, ist es tatsächlich sogar sehr wichtig ein gewartetes Longboard zu haben. Ansonsten kann es passieren, dass man aufgrund technischer Mängel stürzt.

Und trotzdem vernachlässigen gerade viele Longboard Anfänger die Pflege ihres neuen Boards. Das liegt daran, dass oft die Freude überwiegt und die Pflege deshalb vernachlässigt wird. Gerade aber auch als Longboard Anfänger weiß man oft nicht so genau, auf was es zu achten gilt, damit die Qualität erhalten wird.

Aus diesem Grund zeigen wir, wie man sein Longboard schnell und einfach wartet und geben nützliche Tipps und Tricks, sowie eine übersichtliche Pflegeanleitung.

 

 

Longboard Pflege: Allgemeine Tipps

Normalerweise raten Experten und Profis dazu, das Longboard nach jedem Gebrauch gründlich zu überprüfen. Das ist mit Sicherheit auch richtig, oft fehlt jedoch die Zeit und die Lust nach einer anstrengenden Tagestour noch das Board zu überprüfen. Wir empfehlen das Longboard deshalb einfach vor jedem neuen Gebrauch kurz auf etwaige technische Mängel zu überprüfen. Etwa einmal im Monat empfiehlt es sich, etwa 30 min Zeit zu nehmen um eine genauere Wartung durchzuführen. Dazu brauchen sie neben der Zeit nur ein feuchtes Tuch, eine nicht mehr gebrauchte Zahnbürste sowie einen T-Schlüssel. Mit diesem Werkzeug können Sie überprüfen, ob die Schrauben noch fest sitzen. Nachfolgend gehen wir noch auf die einzelnen Komponenten des Longboards genauer ein. Bei der Longboard-Pflege sollten Sie zuerst mit dem feuchten Tuch alle Verschmutzungen, die zum Beispiel durch das Cruisen entstanden sind, entfernen. Mithilfe der gebrauchten Zahnbürste gelangen Sie auch an verwinkelte und schwer zu erreichende Stellen wie beispielsweise den Longboard Achsen. Anschließend können Sie mithilfe des T-Schlüssels überprüfen, ob die Schrauben, Achsen, Rollen und Muttern noch fest sitzen. Die Schrauben sollten nicht zu fest angezogen werden, da ansonsten das Material beschädigt werden könnte. Wenn Muttern zu lose werden und sich von selbst lösen, müssen sie umgehend durch neue ersetzt werden.

 

 

 Longboard Kugellager Pflege:

Für ein Longboard können sämtliche übliche Skateboard-Kugellager verwendet werden. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Kugellager von guter Qualität sind. Jede Rolle wird mit 2 Kugellagern bestückt und es sollten auf jeden Fall „Spacer“ verwendet werden, um ein Zusammendrücken der Kugellager und eine Beschädigung zu vermeiden. Wir empfehlen insbesondere Keramikkugellager, die besonders hitzebeständig und resistent gegen Wasser sind.

 

Die Kugellager reinigen

Für das Kugellager Reinigen werden folgende Materialien benötigt:

  • Citrusreiniger ohne Zusatzstoffe
  • Eine leere Wasserflasche aus Plastik
  • Speed Cream (Öl für die Kugellager)
  • Einen Schaschlikspieß
  • 13er Schraubenschlüssel
  • Papiertücher zum Abtrocknen

 

Zuerst werden mithilfe des 13er Schraubenschlüssels die vier Rollen von den Achsen abgeschraubt, um anschließend besser die Kugellager zu erreichen. Hierbei empfiehlt es sich, alle Beilagscheiben an einen Ort zu legen, damit man sie anschließend wieder schneller findet und sie nicht verloren gehen. Pro Rolle gibt es zwei Beilagscheiben.
Nun müssen die Kugellager aus den Rollen gedrückt werden. Dazu müssen die Rollen mit sanftem Druck gegen die Achse gepresst werden. Auf diese Weise können sowohl Spacer als auch Kugellager aus der Rolle geholt werden. Die Rollen sollten an den gleichen Ort wie die Beilagsscheiben gelegt werden. Dann ist alles zentral und wird leichter gefunden. Die Kugellager können nun mithilfe der Papiertücher von grobem Schmutz befreit werden. Im nächsten Schritt muss die Wasserflasche etwas überhalb des Etiketts halbiert und der Citrusreiniger in die Flasche gekippt werden. Nun werden abwechselnd Kugellager und Spacer auf den Schaschlikspieß gesteckt.
Anschließend muss der Schaschlikspieß in den Zitronenreiniger getaucht werden, um die Kugellager zu reinigen. Etwa für 40 Sekunden schütteln und anschließend die Kugellager vom Stab nehmen und mit sauberen Wasser gründlich abspülen. Zum Schluss müssen ein paar Tropfen der Speed Cream oder eines anderen geeigneten Schmiermittels in die Kugellager gegeben werden. Motoröle wie zum Beispiel WD-40 sind dafür allerdings nicht geeignet. Die Speed Cream gibt einen extra Schutz vor Abnutzung und sorgt für mehr Fahrkomfort. Nun noch die Kugellager wieder in die Rollen einbauen und mit sanftem Druck festschrauben. Damit ist das Kugellager gereinigt und das Longboard ist zum einen sicherer, aber auch um einiges schneller.

-> Auf Youtube ein Tutorial zum Longboard Kugellager Reinigen anschauen

 

 Longboard Pflege: Die Rollen

 Teenager with skateboard portrait outdoorsAuch die Longboard Rollen müssen selbstverständlich von Zeit zu Zeit überprüft werden. Mithilfe eines feuchten Tuchs können größere Schmutzpartikel entfernt werden. Manchmal ist es jedoch auch nötig, neue Longboard Rollen zu montieren, da die alten abgefahren sind. Neue Rollen sehen nicht nur besser aus, sondern ermöglichen auch höhere Geschwindigkeiten. Um die Rollen zu wechseln, benötigen Sie etwa 10 Minuten Zeit, einen T-Schlüssel sowie natürlich vier neue Rollen.

Mithilfe des T-Schlüssel können die Rollen ganz einfach abgeschraubt werden. Nun müssen die Kugellager aus den Rollen gedrückt werden. Dazu müssen die Rollen mit sanften Druck gegen die Achse gepresst werden. Auf diese Weise können sowohl Spacer als auch Kugellager aus der Longboard Rolle geholt werden. Zum Schluss müssen der Spacer und das Kugellager wieder in die neue Rolle gedrückt werden.
Das funktioniert sowohl mit dem Daumen als auch mithilfe des T-Schlüssels. Nun müssen die neuen Longboard Rollen einfach nur noch angeschraubt werden und der Austausch war erfolgreich.

 

 

Weiterführende Links

Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.