Longboard Kugellager – Zubehör

Für das eigene Longboard kann man sämtliche Kugellager benutzen. Sie haben keinen Einfluss auf das Fahrgefühl beim Longboarden. Auch übliche Skateboard Kugellager können hier verwendet werden. Die Longboard Kugellager sollten eine gute Qualität haben und eine hohe Haltbarkeit gewährleisten. Jede Longboard Rolle benötigt 2 Kugellager und es empfiehlt sich stark, zusätzlich Spacer anzubringen, damit das Zusammendrücken der Kugellager und die Beschädigung des Rollenkerns verhindert wird. Keramikkugellager sind typischerweise ideal, da sie sehr hitzebeständig und resistent gegenüber Wasser sind. Die meisten Longboard Kugellager sind für einen Achsstift-Durchmesser von 8mm gefertigt, da die meisten Achsen diesen Durchmesser vorweisen. Da aber auch Longboards mit 10mm Durchmesser des Achsstifts existieren, sollte man sich zuvor informieren, welchen Durchmesser das eigene Longboard hat. Während 8mm Standard sind, gelten 10mm Achsstifte als speziell.

 

Name Renn - MACH1 Speed Bearings Kugellager - Streetdevil
Bild Renn - MACH1 Longboard Kugellager Speed Bearings - Longboard Kugellager Streetdevil Kugellager
ABEC ABEC-15 ABEC-7 / ABEC-11 ABEC11
Anzahl 8 8 8
Preis 8,90€
7,99€
11,99€ / 16,99€ 18,00€

Name Kugellager - TRIXES Red - Bones Bearings Super Red - Bones Bearings
Bild Trixes Longboard Kugellager Red - Bones Bearings Kugellager Super Red - Bones Bearings Kugellager
ABEC ABEC-9 - -
Anzahl 16 8 8
Preis 19,99€
12,99€
21,99€
19,09€
35,99€
28,00€

 

Was hat es mit ABEC bei Longboard Kugellager auf sich?

 

ABEC steht für „Annular Bearing Engineering Committee“, eine bereits sehr lange bestehende Institution, welche die Toleranzklasse der Fertigung von Longboard Kugellagern in ABEC angibt. Es gibt ABEC-3 bis ABEC-9. Je höher der Wert, desto geringer die Fehlertoleranzen. ABEC-9 Longboard Kugellager sind damit also viel genauer und damit kostspieliger hergestellt. Der ABEC-Wert trifft allerdings keine Aussage zur Qualität jeglicher Bestandteile wie Schmierstoff, Abdichtung oder verwendetem Material. Es geht hierbei also rein um den Fertigungsprozess und seine Qualität sowie die Qualität der produzierenden Maschinen. Es ist KEINE abschließende Bewertung der Kugellager im Gesamten. Man spricht hier also nur von einem ungefähren Richtwert.

 

Kriterien zur Unterscheidung

 

Longboard KugellagerZum einen spielt das Material eine wichtige Rolle. Wie bereits angesprochen, empfiehlt es sich stark, Keramikkugellager zu verwenden. Diese Longboard Kugellager sind stabiler, leichter und rollen mit weniger Abrieb. Das macht sie extrem haltbar, schnell und pflegeleicht. Diese Kugellager haben meist auch einen entsprechend hohen Preis.
Außerdem spielt die Anzahl der Metallbälle in den Kugellagern eine Rolle. Die „Bones Super Swiss 6“ Kugellager haben statt den normal verwendeten 7 Metallbällen nur 6 hiervon. Dies verringert die Reibung, macht das Longboard laufruhiger auf unebenem Asphalt und kann so manche km/h zusätzlich herausreizen. Video: Longboard Kugellager reinigen